Unsere Mission

Kinder und Jugendliche sollen sich ausprobieren können. Das Wohl von benachteiligten oder in persönliche Not geratenen Kindern und Jugendlichen steht im Fokus unserer Stiftung, die wir im Sinne und zum Andenken an Philipp Lange im Sommer 2020 gegründet haben. Philipp, der älteste Sohn von Heiko Lange, starb mit 24 an einem Hirntumor und wurde so seiner Träume beraubt.

„Jedes Kind soll seinen Weg in ein erfülltes und glückliches Leben finden dürfen.“ sagt Heiko Lange, Gründer der Stiftung. So sind neben musikalischer Bildung – einem Herzensanliegen des früheren Profi-Musikers – die Förderung von Projekten u.a. mit Blick auf gesunde Lebensweise oder sportliche Betätigung Schwerpunkte der Stiftungsarbeit.

Heiko Lange

Heiko Lange

Britta Steffen
Schirmherrin und Botschafterin

Heiko Lange
Stifter und Vorstandsvorsitzender

Petra Schwarz
Öffentlichkeitsarbeit

Julia Schneider
Stellv. Vorstandsvorsitzende und Kontakt

Heiko Lange und Britta Steffen

Schirmherrschaft

Zusammen mit unserer Schirmherrin Britta Steffen, Doppel-Olympiasiegerin im Schwimmen, wollen wir uns für Chancengerechtigkeit junger Menschen einsetzen.

Aktuelles

Gesucht und gefunden – Kindeswohl-Berlin, das Irrlandia und die Philipp Lange Stiftung.

Am 11.06.2022 ging es für zwei der fünf Bereiche von Kindeswohl-Berlin auf eine fantastische Bereichsfahrt in den MitMachPark Irrlandia bei Storkow. Bei wunderschönem Wetter ging der Wunsch der Kinder und Mitarbeitenden in Erfüllung und es konnte nach Herzenslust gebaut, getobt, geklettert und gerutscht werden.  80 Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene haben mit viel Freude Ausgänge auf verschlungenen Irrwegen gesucht – und natürlich auch gefunden. Nach dem Mittagessen (inkl. Gurken- und Lavendellimo, mmmh!) gab es ein erfrischendes Eis, um dann gestärkt noch einmal loszurennen, bis abends alle glücklich und müde ins Bett gefallen sind. Seit der Pandemie haben alle das Gruppengefühl umso mehr genossen! Kindeswohl-Berlin: „Wir freuen uns wie Bolle, dass die Philipp Lange Stiftung uns diesen Tag ermöglicht hat.  Die Bereichsleiterinnen mussten dank der Finanzierung bei der Durchführung des Tages keinerlei Abstriche machen. Die Kids haben jede unbeschwerte Stunde verdient und es ist ein tolles Gefühl, solche Besuche bewerkstelligen zu können. Wir kommen liebend gerne wieder ins Irrlandia! DANKE!!!“

Das dritte Vorlesen im Schloss

Am Samstag, den 18. Juni fand das dritte Vorlesen im Schloss statt. Bei über 30 Grad Außentemperatur waren im kühlen Schloss ideale Bedingungen, um zuerst ein Stückchen Kuchen zu genießen und im Anschluss dem beliebten Vorleser Thomas Gralla zu lauschen.

Das vorgelesene Buch (Ein Freund wie kein anderer von Oliver Scherz) handelte von einer besonderen Freundschaft zwischen einem Erdmännchen und einem Wolf und wurde spannend vorgetragen.

Die zehn Kids hörten aufmerksam zu und freuten sich, im Anschluss an die Lesung ins BuchLokal zu spazieren, um sich dort ein Buch auszusuchen, das sie mit nach Hause nehmen durften. Es war ein schöner Nachmittag. Die Stiftung dankt dem Schloss Schönhausen und dem BuchLokal für ihr Engagement. Wir freuen uns auf die nächste Lesung im Herbst.“

Drittes Sportkarussell der Philipp Lange Stiftung

Vor einigen Tagen fand das dritte Sportkarussell der Philipp Lange Stiftung statt und die Teilnehmer:innen hatten an fünf Stationen: Bogenschießen, Tischtennis, Badminton, Taekwondo, Tennis und Turnen am Klettergerüst, großen Spaß.
Nach den Stationen gab es ein tolles Mittagessen und anschließend einen super Hindernisparcours zu bewältigen, der alle ordentlich herausforderte. Die Belohnung ließ aber nicht lange auf sich warten, es wurden Urkunden vergeben und Trinkflaschen oder Rucksäcke als kleines Geschenk verteilt. Am Ende saßen alle vergnügt in der Sonne und genossen ein „Abschieds-Eis“.
Alle Teilnehmer:innen und Betreuer:innen haben diesen Tag, bestehend aus Bewegung, kleinen Gesprächen und leckeren Pausen, genossen.

Lieben Dank an das Team vom Spok, wir fühlen uns jedes Mal sehr herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf das nächste Mal.

Vorlesestunde im Schloss – mit Thomas Gralla und der Geschichte „Herr Röslein“

Am 26. März öffneten sich zum zweiten Mal die Türen des »Schloss Schönhausen«. Neun Kinder und ihre erwachsenen Begleiter erfreuten sich zuerst an einem leckeren Apfelstreuselkuchen, um danach gebannt dem tollen Vorleser Thomas zu lauschen. In dem Kinderbuch »Herr Röslein« der Autorin Silke Lambeck geht es u. a. um einen winzigen Parktiger, der nach 30 Jahren wiederentdeckt wird und um einen verliebten Elefanten, dem dazu verholfen wird, seiner Elefantendame nach Afrika zu folgen.

Die Vorlesestunde war im Nu vorbei und bei mildem Wetter spazierten wir zum wunderschönen Buchladen in der Ossietzkystraße (dem Buchlokal). Alle Kinder durften sich ein Buch aussuchen, da war die Aufregung groß. Anschließend gingen alle mit ihrem ausgewählten Buch freudig nach Hause. Auch die Erwachsenen wählten das eine oder andere Buch aus und gingen ebenso zufrieden in das restliche Wochenende.

Bilder vom bzw. aus dem Laden / Team (copyright Buchlokal)

Buchlokal
Inh. Friederike Zöllner
Ossietzkystraße 10
13187 Berlin

Vorlesestunde im Schloss – mit Thomas Gralla und der Geschichte „Mit Jasper im Gepäck“

Am 7.12. öffneten sich für eine kleine Gruppe von lesebegeisterten Kindern und Erwachsenen die Pforten des Schlosses Schönhausen. Coronabedingt mussten leider mehrere Kinder kurzfristig absagen, sodass das erste Vorlesetreffen ganz beschaulich und gemütlich mit Plätzchen, Tee und Kaffee in kleiner Runde verlief.

Herr Thomas Gralla, der zusammen mit Friederike Zöllner dieses Treffen ermöglichte, las lebhaft vor und konnte die Zuhörer:innen auf diese kleine Reise in die Geschichte des Buches „Mit Jasper im Gepäck“ mitnehmen. Alle lauschten gebannt.

Danach durften die Kinder einen Rundgang durchs Schloss machen und waren sehr von den vielen schönen Räumen angetan.

Zum Abschluss ging es in den wunderschönen Pankower Buchladen „Buchlokal“, in welchem Herr Gralla arbeitet, in diesem schauten sich die Kinder verzaubert um und bekamen abschließend das zuvor vorgelesene Buch geschenkt.

Wir hoffen künftig auf weitere schöne Vorlese-Nachmittage, denn neben den Kindern hatten auch die erwachsenen Begleiter:innen einen unvergesslich schönen Nachmittag.

Herzlichen Dank an die Mitinitiator:innen des Buchlokals als auch die Möglichkeit, einen schönen Raum im Schloss Schönhausen zur Verfügung gestellt bekommen zu haben.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, viele weitere Projekte und wünschen allen Spender:innen und Engagierten eine schöne Zeit und viel Gesundheit.

Zweites Sportkarussell der Philipp Lange Stiftung

Am Samstag, den 30. Oktober 2021 veranstaltete die Philipp Lange Stiftung zusammen mit der Spok Sport und Kultur GmbH bei schönstem Sonnenschein das 2. Sportkarussell für 21 Kinder aus Wohnprojekten des Trägers Kindeswohl-Berlin gGmbH. Die Mitarbeiter:innen, Betreuer:innen der Kinder und die Stiftungsvertreterinnen bereiteten den Kindern einen sportlich abwechslungsreichen Tag, indem verschiedene Stationen angeboten wurden, die jede der vier Gruppen durchlief.

Beginnend mit der Station „Zirkus“ versuchten sich die Kids im Jonglieren, Balancieren und anderen Kunststücken. Es war wunderbar zu beobachten, dass nach einigem Üben die ersten Erfolge zu verzeichnen waren. Weiter ging es mit den Sportarten Badminton und Tischtennis, auch hier hatten einige der Kinder wenig Spielerfahrung, aber mit viel Engagement und Freude waren am Ende der knapp 30-minütigen Übungszeit sichtlich Fortschritte erkennbar.
Wie schon beim ersten Sportkarussell war die beliebteste Station, die der Akademie Pyo. Meister Pyo aus Berlin-Reinickendorf führte die Kinder in die Kunst des Kampfsportes Taekwondo ein. Er erklärte, dass Kampfsport sicherlich körperlich mit Armen und Beinen ausgeführt wird, dass aber die dritte Silbe „do“ im Wort Taekwondo für den Geist steht. Die Kinder sollten mitnehmen, dass Sport auch helfen kann, sich besser zu konzentrieren und dass Übung und Disziplin dazu führen, dass man sich verbessert und vorankommt. Letztlich wird man im Sport und Leben immer nur dann erfolgreich sein, wenn man sowohl den Körper als auch den Geist beachtet, fordert und trainiert. Es war klasse, wie sich während dieser halben Stunde sichtlich die Körperhaltungen änderten, hin zu einer selbstbewussteren Erscheinung.
Abschließend wurden die ersten Grundlagen für die Sportart Tennis gelegt und manche zierten sich zuerst, zumindest bis die Ballmaschine zum Einsatz kam, denn fortan waren die Kinder kaum von dieser Station zu lösen.
Der Tag war schnell bis zur Mittagsstunde vergangen, also versammelten sich alle kleinen und großen Teilnehmer mit ordentlichem Hunger im Restaurant des Spoks und es gab ein leckeres, gesundes Mittagessen für alle.
Nach dieser Stärkung ging es in den warmen, sonnigen frühen Nachmittag, um einen Parcours aus Ausdauer, Koordination und Geschicklichkeit zu bestehen. Mit Wasserbomben musste auf ein hängendes Rad gezielt werden, Armbrustschießen, Seilspringen und Slalom rennen gehörten zu den Herausforderungen. Die Kinder waren höchst motiviert und kaum aufzuhalten, den Parcours wiederholt zu absolvieren.
Am Ende folgten eine Sieger:innenehrung mit einer Urkunde und einer tollen Trinkflasche mit Stiftungslogo und die Frage stand im Raum: „Wann sehen wir uns wieder? Es war alles so schön.“ Für eine kleine süße Stärkung sorgte zum Abschluss noch das Café SulReal, dass uns leckere kleine portugiesische und brasilianische Törtchen zur Verfügung gestellt hat.

Wir danken der Spok Sport und Kultur GmbH, der Akademie Pyo sowie dem Café SulReal für ihren großartigen Einsatz. Es war ein rundum gelungener Tag.

Erstes Sportkarussell der Philipp Lange Stiftung

Am Samstag, den 12. Juni 2021 veranstaltete die Philipp Lange Stiftung zusammen mit der Spok Sport und Kultur GmbH das 1. Sportkarussell für 25 Kinder aus Wohnprojekten der Casablanca gGmbH aus Weißensee und Wedding. Auf dem weitläufigen Gelände von Spok in der Nordendstraße in Berlin-Pankow konnten sich die Kinder den ganzen Tag an sechs Stationen in den unterschiedlichsten Sportarten ausprobieren. Von Basketball, über Fußball, Badminton, Tennis und Tischtennis bis hin zu Bogenschießen war alles mit dabei. Zusammen mit der Schirmherrin der Philipp Lange Stiftung, der Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen, konnten sich die Kinder an der Station „Trockenschwimmen“ auspowern. Britta zeigte den Kindern verschiedene Kraft- und Gleichgewichtsübungen aus dem Bereich Yoga und Pilates. Viel Freude und Begeisterung löste auch die Station der Akademie Pyo aus. Meister Pyo aus Berlin-Reinickendorf führte die Kinder in die Kunst des Kampfsportes Taekwondo und Hapkido ein. Abgerundet wurde der Tag durch ein gemeinsames Mittagessen sowie eine Tombola.

Wir danken der Spok Sport und Kultur GmbH sowie der Akademie Pyo für Ihren großartigen Einsatz. Es hat allen viel Spaß gemacht und der Tag wird den Kindern und uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Weihnachten im casablanca-Kinderwohnprojekt (KiWo) in Berlin-Weißensee

Seit 23 Jahren werden im casablanca-Kinderwohnprojekt (KiWo) in Berlin-Weißensee Kinder aufgenommen, die aus ganz verschiedenen Gründen nicht in ihren eigenen Familien wohnen können. Sie finden hier Liebe, Schutz und Geborgenheit. Um Weihnachten herum kommen zusätzlich
engagierte Menschen zusammen, um den rund 40 kleinen BewohnerInnen  eine festliche Zeit zu ermöglichen. Auch in diesem Jahr gab es – trotz Corona – einige Überraschungen. So wurde das Außengelände des „Kiwo“ in einen wunderschönen Weihnachtwald mit lebensgroßem Elch verzaubert. Und im Aufenthaltsraum funkelt ein riesiger, bunt geschmückter Weihnachtsbaum – darunter Geschenke für die Kinder und Jugendlichen.

Die BewohnerInnen hatten ihre individuellen Wünsche auf Wunschzetteln notiert und Britta Steffen, Julia Schneider, Petra Schwarz und Heiko Lange von der  Philipp Lange Stiftung aus Pankow besorgten vom Weltatlas über Bluetooth-Lausprecher bis hin zu Fußball und Hörspiel-Box alles, was das Herz begehrte. Nachdem die Geschenke – bei Glühwein und Stollen – eigenhändig eingepackt waren, übergaben wir die Pakete kurz vor Weihnachten stellvertretend an zwei Mädchen und einen Jugendlichen des KiWo in Anwesenheit der Leiterin, Anna Seul und der casablanca-Geschäftsführerin Heidemarie Depil. „Ich bin sehr froh, dass wir mit unserer ersten Aktion so vielen jungen Menschen eine große Freude bereiten konnten.“ so Heiko Lange, Vorstandsvorsitzender der Philipp Lange Stiftung.

Kontakt

Sitz der Stiftung: Berlin

Vorstandsvorsitzender: Heiko Lange
Stellv. Vorstandsvorsitzende: Julia Schneider
Anerkennung Nr. 3416/1322/2 der Senatsverwaltung für Justiz,
Verbraucherschutz und Antidiskriminierung vom 2. Juni 2020
Steuernummer: 27/641/02602